Eröffnung

Die ersten Züge einer Partie können die wichtigsten sein, denn mit diesen Zügen legst Du bereits Deine Pläne und Strategien fest und kämpfst um Deinen Platz auf dem Schachbrett. Als Anfänger musst Du keine ewig langen Eröffnungstheorien auswendig lernen. Es genügt wenn Du die Prinzipien der Eröffnung kennst und Dich auf Grundsätzliches, wie der Kontrolle des Zentrums und auf die Figurenentwicklung, konzentrierst. Trotzdem ist es nützlich, die meistgespielten Eröffnungen zu kennen, denn diese Stellungen wirst Du sehr oft auf das Brett bekommen und einen Plan zu haben, wie Du in der ein oder anderen Stellung fortfährst, ist dann doch ganz nützlich. Wir stellen dir hier viele Eröffnungen vor. Weitere werden stetig ergänzt.

Alle Beiträge zu Eröffnungen

Alle Beiträge auf schachtraining.de zu Eröffnungen auf einen Blick.

Caro-Kann Verteidigung

Die Caro-Kann-Verteidigung zählt zu den halboffenen Spielen und gilt als ziemlich solide. Sie ist nach Engländer Horatio Caro und dem Österreicher Marcus Kann benannt, die beide Ende des 19.Jahrhunderts die Eröffnung analysierten und auch erfolgreich im Turnier anwandten. Sie entsteht aus den Zügen 1. e4 c6.

Damengambit

Das Damengambit ist eine häufig gespielte Eröffnung. Sie zählt zu den geschlossenen Spielen. Die Hauptzugfolge ist: 1. d2–d4 d7–d5 2. c2–c4 Das Ziel ist es, mehr Raum im Zentrum zu gewinnen.

Englische Eröffnung

Die Englische Eröffnung (1.c4) ist vielleicht nicht so beliebt wie 1.e4 oder 1.d4, aber wenn Weiß die Ideen von 1.c4 kennt, dann ist die Eröffnung stark und gefährlich.

Evans Gambit

Das Evans-Gambit wurde von dem waliser William Evans (1790 – 1872) entwickelt. Er zeigte die Eröffnung 1826 Alexander McDonnell, zu diesem Zeitpunkt einer der besten Spieler der Welt, in London. McDonnell wandte das Gambit in der Folgezeit häufig an. Auch gegen Howard Staunton spielte Evans 1938 einige Partien. Auch von Großmeistern wie Bobby Fischer wurde es schon gespielt.

Französische Verteidigung

Erste Hälfte des 19.ten Jahrhunderts gab es ein Fernschachduell zwischen den besten Schachspielern aus London und Paris. Es gewannen die Franzosen, die auf 1. e4 mit Schwarz 1. ... e6 geantwortet hatten.

Holländische Verteidigung

Die Holländische Verteidigung ist nach dem Herkunftsland des Schachspielers Elias Stein benannt, der sie Ende des 18.Jahrhunderts in seinem Schachbuch näher erläuterte. Charakterisiert ist sie durch die Anfangszüge 1. d4 f5

Italienische Eröffnung

Die Italienische Eröffnung ist bei Anfängern und Großmeistern gleichermaßen beliebt. Man kennt sie schon seit drei Jahrhunderten. Ihr Name stammt von mittelalterlichen italienischen Meistern, die ihre noch heute beliebten Varianten damals schon analysierten.

Königsgambit

Das Königsgambit ist eine der ältesten dokumentierten Eröffnungen. Es entspringt der Romantischen Ära des Schachs, welche durch eine dynamisch-taktische Spielweise anstelle langfristiger strategischer Manöver gekennzeichnet ist, und war vom 16. bis in's frühe 20. Jahrhundert eine der beliebtesten Eröffnungen.

Königsindisch

Der Königsindische Angriff ist keine Eröffnung - es ist ein System! Als solches eignet es sich als Universalwaffe gegen (fast) alle schwarzen Spielweisen und besticht gerade auf Vereinsspieler-Ebene durch seine praktische Effektivität.

Russische Verteidigung

Die Russische Verteidigung ist eine sehr solide Eröffnung und entsteht nach den Zügen 1. e4 e5 2. Sf3 Sf6.

Schottische Partie

Die Schottische Partie ist eine der bekanntesten Schacheröffnungen. Viele alte Meister haben Schottisch gespielt und ein großes Erbe darin hinterlassen. Fast alle der heutzutage aktuellen Varianten und Ideen haben ihren Ursprung in diesen klassischen Partien. Schottisch ist jedoch nicht nur eine Eröffnung mit langer Geschichte und Tradition, sondern auch eine häufig anzutreffende Wahl im modernen Turnierschach.

Sizilianische Verteidigung

Die sizilianische Verteidigung, auch sizilianische Eröffnung genannt, entsteht nach den Zügen 1.e2-e4 c7-c5. Es ist eine spannende Schacheröffnung mit vielen Möglichkeiten für Weiß und Schwarz. Es gibt viele Varianten, besonders beliebt ist Najdorf.

Skandinavische Verteidigung

Die Skandinavische Verteidigung erhielt ihren Namen erst in der Neuzeit, wurde aber bereits Ende des 15. Jahrhunderts zum ersten Mal dokumentiert und zählt somit zu den ältesten Eröffnungen im Schach.

Spanische Eröffnung

Die Spanische Eröffnung, auch bekannt als Ruy Lopez, wird sowohl von Anfängern, als auch vom Weltmeister Magnus Carlsen gerne gespielt! Namensgeber dieser Eröffnung ist der spanische Priester Ruy López de Segura, der bereits im Jahre 1561 ein Buch über diese Eröffnung schrieb.

Eröffnungsfallen/ Schachtricks

Als Eröffnungsfallen bezeichnet man im Schach Zugfolgen in der Eröffnungsphase einer Partie, die den Gegner zu einem Fehler verleiten sollen. Sehr bekannte, aber auch weniger bekannte stellen wir euch hier vor.

Wenn du externe Inhalte nutzen möchtest, musst du den Cookies zustimmen. Wozu Cookies verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen