Wann ist ein Springer besser als ein Läufer?

Der Springer ist eine „schlaue“ Figur: Er mag schwache Felder und geschlossene Stellungen. Er kennt keine Hindernisse, er kann alles überspringen und im Gegensatz zum Läufer erreicht er (theoretisch) jedes Feld von jeder Farbe. Der Springer ist bestens für die Blockade von Freibauern geeignet, weil sich seine Wirkung sogar beim Verteidigungseinsatz bis in das gegnerische Lager erstreckt. Am besten fühlt er sich im Zentrum, wo er auch am aktivsten werden kann.
Ob der Springer oder der Läufer besser ist, entscheidet meistens die Bauernstruktur. Bei geschlossenen Stellungen ist der Springer meistens besser, hingegen in offenen Stellungen, wenn wenige Bauern (oder besser: gar keine) im Zentrum postiert sind, kann der Läufer seine Stärke weit besser zeigen.

Um externe Inhalte, wie z.B. YouTube-Videos verfügbar zu machen, musst du den Cookies vom Anbieter (z.B. YouTube) zustimmen.
Bitte erlaube diese Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst. Mit einem Klick auf diesen Text lässt du Cookies der externen Anbieter zu.

#Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du externe Inhalte von YouTube, Google oder der Süddeutschen Zeitung nutzen möchtest, musst du den Cookies des Anbieters (z.B. YouTube) zustimmen. Mit "Akzeptieren" lässt du Cookies der drei externen Anbieter zu. Wozu Cookies verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen