Schachschule 64 – Teil 9: Das positionelle Qualitätsopfer

Wie wir schon wissen, besteht zwischen den Hauptfaktoren Zeit, Raum und Material eine Wechselwirkung. In mehreren Folgen der Serie Schachschule64 des Schachmagazins wurden beispielsweise Bauernopfer besprochen, für die in Form eines Entwicklungsvorsprungs (Faktor Zeit) und/oder Raumvorteils ein Ersatz (Kompensation) erlangt wurde. Winkt eine gute Kompensation, werden nicht nur Bauern, sondern auch größere materielle Güter, sprich Figuren geopfert.

Rein taktische Opfer haben immer mit dem Faktor Zeit zu tun. Sie müssen auch in relativ kurzer Zeit zum Erfolg führen, ansonsten versandet die Aktivität und der Angreifer bleibt auf seinem materiellen Nachteil sitzen.

#Werbung

Spare 10% mit unserem Link!

Weiterlesen bei der Schachschule64:

Teil 1

Teil 2

 

Vorheriger Beitrag

Schachschule 64

 

 

0 0 vote
Article Rating

#Werbung
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen